Teenager-Gesundheit

Der erste Besuch beim Frauenarzt kann allein, mit der Mutter oder mit einer Freundin geschehen und der erste Eindruck ist häufig wichtig. Daher sollte immer genug Zeit für alle Fragen vorhanden sein.

Eine Untersuchung beim ersten Besuch findet eher selten (ja, bei akuten Beschwerden) statt, denn es geht ja meist um Fragen zur Regel und dabei auftretender Zyklusbeschwerden, um Verhütung, um die Gebärmutterhalskrebs-Impfung oder um den kostenlosen Chlamydien-Test.

Regelblutung, Sexualität

Häufig ist eine problematische, schmerzhafte Regelblutung, der Grund zu einem (ersten) Besuch beim Gynäkologen. Nach Erheben der Vorgeschichte und dem Ausschluss einer organischen Ursache und auch dem Ausschluss von Risikofaktoren, kann es zur Verordnung einer Pille oder – altersabhängig – zu einer Hormonspirale führen. Vielleicht ist auch nur eine adäquate Schmerztherapie erforderlich. Ob Vorlage, Tampons oder Menstruationstasse gewünscht, kann alles diskutiert und erklärt werden.

Bei Fragen zur Sexualität, Ängsten, erster Freund, das „erste Mal“ stehen wir selbstverständlich für alle Fragen offen zur Verfügung, beraten und erklären alle Möglichkeiten der Verhütung. Dabei ist es selbstverständlich, dass ein Gespräch, das wir unter vier Augen geführt haben, auch im Rahmen der Schweigepflicht unter uns bleibt!

Verhütung

Hier kommt zu allererst die Frage nach der Anamnese (Vorgeschichte), Familienanamnese und dem Alter, um etwaige Risiken zu erkennen und in der Folge den richtigen Weg – gemeinsam – zu gehen. Alles was es gibt, kann man diskutieren, aber nicht alles geht.

D.h. Verhütung ist individuell! Auf der Basis des Anamnese-Gespräches und den Wünschen und Vorstellungen wird dann zusammen entschieden.

Antibaby-Pillen in verschiedenen Einnahme-Schemata, Ring, der Kupfer-Ball, die Kupfer-Kette, die Kupfer-Spirale, die drei Hormonspiralen werden bei uns besprochen und entsprechend der Entscheidung/Empfehlung verordnet und bei uns eingelegt.

Die sogenannte 3-Monats-Spritze findet bei uns nur in extrem seltenen Fällen Anwendung, da ein hohes Nebenwirkungsspektrum und viele Risiken mit der Anwendung einhergehen können.

Im Rahmen des „Pillen-Reportes“ ist das Thema der Natürlichen Verhütung ein häufiger Gesprächsinhalt, Temperaturmessung, Zyklusbeobachtung, Zykluscomputer, App, Zykluskalender (vielleicht nicht modern, aber unschlagbar!)

Die Pille danach

Um die „Pille danach“ zu bekommen, weil eine Verhütungspanne passiert ist, solltest Du Dich schnellstmöglich bei uns melden. Je früher, desto sicherer ist dann der Erfolg der „Pille danach“. Je nach Medikament (PiDaNa und ella-one) kann man bis zu 3–5 Tagen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr für Sicherheit sorgen. Aber das Medikament sollte für größtmögliche Sicherheit schon innerhalb von 48 Stunden eingenommen werden.

Zykluskalender, Frauenarztpraxis Oswald, Pinneberg

Impfungen

Wir bieten die Möglichkeit zu Impfberatungen und zu Impfungen auch im Rahmen der Vorsorge-Termine an. Hierzu ist es erforderlich, dass Sie Ihren Impfpass vorlegen können.

Folgende Impfungen bieten wir an:

  • Gebärmutterhals-Impfung (auch für Jungen ist bei uns die HPV-Impfung möglich)
  • Grippeschutz-Impfung (auch oder gerade für Schwangere ab dem 2. Trimenon)
  • Das gesamte Spektrum der vom RKI empfohlen Schutz-Impfungen und deren Auffrisch-Impfungen

Bitte beachten: Für Reise-Impfungen bitten wir spezielle Impf-Praxen aufzusuchen!

Haben Sie Fragen?

Sie können uns jederzeit eine E-Mail oder eine Nachricht über unser Kontaktformular schicken. Zu den Sprechzeiten können Sie uns auch gern anrufen: 04101-28887

E-Mail schicken
Nachricht schicken